Ziele

Die Mathematische Sommerakademie in NRW bietet die intensivere Förderung mathematisch besonders begabter Schülerinnen und Schüler an. Diese Schüler sollen ihr ausgeprägtes Interesse an der Mathematik anerkannt sehen, sie sollen Schüler gleicher Interessenlage kennenlernen können, und sie sollen die Möglichkeit erhalten, tiefer in die Mathematik einzudringen.
Das übergeordnete Ziel der Akademie ist individuelle Förderung des mathematischen Nachwuchses und Steigerung der Qualität schulischer Arbeit.
Die Mathematische Sommerakademie wurde aus folgenden Gründen eingerichtet:

  • Mathematisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler sollen intensive Förderung erhalten.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit erhalten, tiefer in die Mathematik einzudringen.
  • Sie sollen bei dieser Gelegenheit ihr ausgeprägtes Interesse an der Mathematik anerkannt sehen.
  • Die Teilnehmer sollen Schüler gleicher Interessenlage kennenlernen können.
  • Sie sollen durch Stärkung des Selbstbewußtseins eventuelle soziale Isolation im Klassenverband ihrer Schule überwinden lernen.
  • Die Sommerakademie gibt den Dozenten Gelegenheit, differenzierende und individualisierende Unterrichtskonzepte zu erproben und nach einer Phase der Reflexion diese Konzepte in den schulischen Unterricht einfließen zu lassen.
  • Die Dozenten erarbeiten Lernsituationen, die bei hohem fachlichem Anspruch auf unterschiedlichen Leistungsniveaus bearbeitet werden können.
  • Bei der Arbeit mit besonders begabten Schülerinnen und Schülern werden neue Unterrichtsmethoden erprobt, die den Zugang zur Mathematik interessant gestalten, ein hohes Maß an Eigenständigkeit zulassen und ein individuelles Fortschreiten ermöglichen.
  • Es sollen Themenbereiche gewählt werden, die im herkömmlichen Unterricht noch nicht beleuchtet wurden, die aber eine Bereicherung des mathematischen Spektrums darstellen, wenn nicht sogar eine innovative Anregung für die Didaktik der Mathematik.

Die Veranstaltung soll zur Nachahmung anregen; auf der Grundlage der Erfahrungen können in kleinerem Rahmen mathematische Wochenenden und Seminare für Schülerinnen und Schüler angeboten werden.

Michael Spielmann, ehemaliger Leiter der Sommerakademie