Sommerakademie? Was ist das?

Vorwort Bild: Klassenzimmer

Einmal im Jahr veranstaltet der Landesverband Mathematikwettbewerbe NRW e.V. die Mathematische Sommerakademie. Hierzu werden die Preisträgerinnen und Preisträger* der NRW-Mathematikolympiade eingeladen. Die Sommerakademie bietet diesen Schülern ein Forum, ihre mathematische Begabung und Begeisterung unter Gleichgesinnten auszuleben. Insgesamt besteht die Sommerakademie aus ca. 130 Teilnehmern, womit sie die größte Deutschlands ist.

Vormittags finden nach Jahrgängen differenzierte Unterrichtseinheiten statt. Die Schüler erhalten hier die Gelegenheit, Inhalte kennen und verstehen zu lernen, die im normalen Unterricht zu kurz kommen oder gar nicht vorgesehen sind und die sie noch weiter für die Mathematik begeistern. Diese Begeisterung tragen die Teilnehmer auch in ihre Schulen hinein. So verwundert es nicht, dass aus diesem Kreis erfolgreiche Mathematiker hervorgehen. Für den Unterricht und die Aufsicht stellen sich Lehrer zur Verfügung, die gerne den erhöhten Einsatz leisten. Die Schulleiter unterstützen durch deren Freistellung die Idee der Förderung mathematisch begabter Schüler. Darüber hinaus bildet sich ein wachsender Kreis von Dozenten, der aus Studierenden besteht, die selbst als Schüler die Sommerakademie besucht haben. Sie geben durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit so etwas von dem zurück, was sie selbst auf der Sommerakademie als Schüler erfahren haben. Aufgrund ihrer Nähe zu den Schülern prägen sie das Flair der Sommerakademie entscheidend mit.

Nachmittags und abends finden dann interessengebundene Aktivitäten statt. "Alte Hasen" halten Vorträge für die jüngeren Schüler, darüber hinaus werden philosophische Spaziergänge z.B. zum Thema "Unendlichkeit" für alle angeboten. Alt und jung lässt sich aufeinander ein und diskutiert über ein Thema. Auch Angebote zur "körperlichen Ertüchtigung" kommen nicht zu kurz. Denn auch Mathematiker spielen Fußball, Basketball, wandern, fahren Rad und sind fähige Kanuten. Außerdem wird Astronomie betrieben, im Chor gesungen, Theater gespielt und getanzt. Man möge dabei beachten: All diese Angebote entstehen aus dem Teilnehmerkreis. Die Ergebnisse dieser Aktivitäten werden in einem bunten Abend präsentiert.

* Um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, wird im Folgenden auf die Nennung der weiblichen Form verzichtet, diese ist in der männlichen Form ausdrücklich eingeschlossen.